Skip to content
Serpenti Baroque High Jewellery platinum necklace with emeralds and diamonds, close-up.

Serpenti Baroque
Collier

Von Ägypten bis Griechenland: Die Schlange wurde in der gesamten antiken Welt als Schutzsymbol geschätzt. Das Serpenti Baroque Collier modernisiert das Motiv mit einer unerwarteten Kombination von Edelsteinen und verwandelt das antike Emblem, das seit den 1940ern ein Sinnbild von Bulgari ist, in ein neues Zeitalter von Serpenti.

Serpenti Baroque High Jewellery platinum necklace with emeralds and diamonds, full view.
1
2
3

1.

FLÜSSIGE SMARAGDE

Acht Smaragde mit einem beeindruckenden Gesamtgewicht von 109,82 Karat bilden den faszinierenden Blickfang des Colliers. Die bewusst unregelmäßige, barocke Form der Smaragde ist charakteristisch für die Kunst und Schmuckkreationen aus dem Mogulreich. Die handverlesenen Edelsteine aus Sambia besitzen eine Leuchtkraft und eine ursprüngliche, satte Farbe, deren Erscheinung am treffendsten als „flüssig“, nahezu wässrig, beschrieben werden kann.

2.

LICHT IN WELLEN

Das meisterhafte Geschick der Kunsthandwerker zeigt sich in ihrer Fähigkeit, das Design durch Leichtigkeit und den gekonnten Kontrast von Lücken und Diamanten im Marquiseschliff mit 74 Karat ins Gleichgewicht zu bringen. Die einzigartige längliche Form und die spitzen Enden der Diamanten sorgen für einen dramatischen Effekt, der den geschmeidigen Gesamteindruck betont.

3.

VIELSCHICHTIGE BEWEGUNG

Im unerwarteten Kontrast eines geometrischen und zugleich geschmeidigen Schlangenmotivs, das die Smaragde zum Blickfang macht, offenbart sich eine unverkennbare Harmonie. Der aufwändige Besatz mit Diamanten, dessen überlappende Oberflächen stetig an vielschichtige Bewegungen erinnern, ist ein Beispiel für Bulgaris unnachahmliche Handwerkskunst.

Model wearing Serpenti Baroque High Jewellery platinum necklace with emeralds and diamonds, close-up.

Das Serpenti Baroque Collier setzt eine langjährige Designreise fort, indem es die schützende Kraft der Serpenti mit überirdisch anmutenden Smaragden zusammenbringt. Die alten Ägypter glaubten, dass die grünen Edelsteine, die von berühmten Persönlichkeiten wie Kleopatra selbst getragen wurden, sowohl den Geist als auch den Körper schützen würden.

Makinf of Serpenti Baroque High Jewellery platinum necklace with emeralds and diamonds, close-up.

Die Fertigung des Serpenti Baroque Colliers erforderte 1.650 Arbeitsstunden. Jedes Detail bedurfte intensiver Konzentration und Zuwendung – vom komplizierten Design der Schuppen mit Diamant-Pavé bis hin zur Positionierung der Edelsteine. Mit jedem von Hand gesetzten Smaragd erzählt der Kunsthandwerker eine Geschichte von Schönheit und Eleganz, wobei die Schmuckkreation von einem Hauch zeitloser Anmut und faszinierender Anziehungskraft durchdrungen wird.